Freilandbäume Baumschule
Eckhard Rode

Bei uns wächst Qualität heran

Bäume aus unseren Freilandquartieren



Wir kultivieren Bäume im Freiland als Hochstämme und Alleebäume mit einem Stammumfang von 12/14 bis 20/25 cm. Erfahrene Mitarbeiter sorgen mit fachgerechter Pflege für unsere 'Bradfisch-Qualität‘.


Eckhard Rode, Betriebsleiter

Bäume aus dem Freiland:

Gut und bewährt                                                           


Wir sind Experten für die Anzucht von Bäumen im Freiland und kultivieren ein breites Sortiment vom Alleebaum bis zum Obstbaum.


Sortenauswahl und Sortimentswandel


Das Sortiment reflektiert seit einiger Zeit den Wandel des Baumsortiments für das öffentliche Grün:


Bäume für die Stadt, die hinsichtlich Baumgesundheit, Trockenstressfestigkeit und Spätfrosttoleranz besonders geeignet sind.

Bei der Sortenauswahl orientieren wir

uns an aktuellen Forschungs- und Sichtungsergebnissen.


Aspekte des Klimawandels lassen auch bislang noch eher wenig beachtete Baumarten wie Fraxinus ornus, Ostrya carpinifolia, Prunus padus 'Schloß Tiefurt’, Ulmus 'Columella’ oder Zelkova ’Green Vase’ in den Fokus rücken. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen kulturwürdigen Arten der GALK-Liste sowie aus dem Klimabaumsortiment.


Baumklassiker wie Tilia cordata, Acer campestre oder Quercus robur haben nach wie vor noch ihren Stammplatz im Quartier.


Lieblingsbäume unserer Kunden wie Liquidambar styraciflua oder schirmförmig erzogene Amelanchier lamarckii finden sich genauso wie der persönliche Lieblingsbaum der Chefin: Acer rubrum 'October Glory’.


Eine Liste unserer Bäume können Sie hier als PDF herunterladen:








Thema gebietsheimische Bäume


Auch der Anzucht ausgewählter autochthoner bzw. gebietseigener Pflanzen schenken wir Beachtung. Die Entstehungsgeschichte dieser Entwicklung sehen wir jedoch nach wie vor vor dem Hintergrund der Kulturgeschichte der Baumschulgehölze und dem Geschmäckle der Markabschottung kritisch.



Wir sind Produzent und Handelspartner für gebietseigene Gehölze im Rahmen des Bundesnaturschutzgesetzes:

Die ZgG steht für „Zertifizierungsgemeinschaft gebietseigener Gehölze“ und ist ein Zusammenschluss von Baumschulen, die gebietseigene Gehölze produzieren und handeln. Die Zertifizierung durch eine neutrale Zertifizierungsstelle schafft Sicherheit für die Betriebe und die Abnehmer gebietseigener Gehölze.



Erziehung zur Qualität


Unsere Bäume werden in Straßenbaumqualität angezogen. Ein fachgerechter Kronenschnitt, sorgfältige Pflege sowie ein starker und dichter Wurzelballen zeichnen unsere Bäume aus.

Dieser Qualitätsanspruch wird durch unsere erfahrenen Mitarbeiter umgesetzt und gesichert.



Freiland oder Container ?


Die Diskussionen sind noch immer in Gange zwischen den Produzenten von Freilandbäumen und Produzenten von Containerbäumen. Wir meinen: Beide Kultivierungsarten haben Ihre Vorzüge und Einsatzbereiche.


Wir machen daher einfach: beides !



Blick in die Baumschule


Gewinnen Sie auf nachfolgenden Bildern einen ersten Eindruck über unsere Freilandbaum-Quartiere:

Freilandbaumquartier
Freilandbaumquartier

Einblicke in unsere Freilandbaumquartiere

Freilandbaumquarrier
Freilandbäume Acer campestre
Freilandbäume Acer plataniodes Cleveland

Acer platanoides ‘Cleveland' | Spitz-Ahorn

Freilandbäume Acer platanoides

Acer platanoides | Spitz-Ahorn

Freilandbäume Carpinus betulus

Carpinus betulus | Hainbuche

Freilandbäume Carpinus betulus

Carpinus betulus | Hainbuche

Freilandbäume Salix alba Liempde

Salix alba ‚Liempde' | Weiß-Weide

Freilandbäume Tilia tomentosa

Tilia tomentosa 'Brabant‘ | Silber-Linde

Acer campestre | Feld-Ahorn

button-top

Wir sind ZgG-zertifiziert

Logo ZgG
Logo Baumschule

Horst Bradfisch Baumschulen GmbH

Quickborner Straße 30

25494 Borstel-Hohenraden


Tel.

Fax +49 (0)4101/ 79 55-55

baumschulen(at)bradfisch.de

bradfisch.de


Inh.: Bettina Stoldt, Dipl.-Ing. agr. (FH)

Logo ZgG
Vignette MPS-A-804587