Zufallsbekanntschaft ?

Zwei sehr gewöhnliche Sträucher stehen zusammen und bilden ein überraschend attraktives Winterbild-Duett.


Wann haben Sie zuletzt bei der Pflanzenverwendung an Thunbergs Berberitze und Gewöhnliche Schneebeere gedacht ? Gut, die Schneebeere hatte zwischenzeitlich als ihre Momente des Ruhmes als Knallerbsenstrauch auf dem vogtländischem Komposthaufen von Herrn Trommer. Sie erinnern sich ? Der Fall wurde 1999 auf SAT 1 von Richterin Barbara Salesch verhandelt, Klägerin: Frau Zindler => Maschendrahtzaun => TV Total => Stefan Raab & Truck Stop = Nummer 1.Hit).



Symphoricarpos albus var. laevigatus ist ein nordamerikanischer Strauch. Er eignet sich gut für Böschungsbegrünungen, als Hecke, für Ab- und Unterpflanzungen sowie als Verkehrsbegleitgrün: Hart im Nehmen, konkurrenzstark auch unter Bäumen und absolut schnittfest auch bei bodennahem Rückschnitt.



Berberis thunbergii stammt aus Asien und bringt ähnlich robuste Eigenschaften mit wie die Schneebeere. Was beide Gehölze eint, ist der attraktiver Fruchtbehang: Weiß bei der Schneebeere, Rot bei der Berberitze.

Sind beide Gehölze benachbart, ergibt sich ein überraschend attraktives Winterbild, das in diesem Jahr noch Anfang 2019 wirksam war.



... und es wohl immer noch wäre - hätten nicht die fleissigen Gemeindegärtner der Winterzierde der Schneebeeren ein abruptes Ende bereitet:



Veröffentlicht in Pflanzenverwendung am 10.01.2019 12:11 Uhr.

Logo Baumschule

Horst Bradfisch Baumschulen GmbH

Quickborner Straße 30

25494 Borstel-Hohenraden


Tel.

Fax +49 (0)4101/ 79 55-55

baumschulen(at)bradfisch.de

bradfisch.de


Inh.: Bettina Stoldt, Dipl.-Ing. agr. (FH)

Logo ZgG
Vignette MPS-A-804587