Sommerflorum 2021

Schon wieder vorbei: Die zweitägige Messe hat nach der langen Zeit des Abstandhaltens die Holsteiner Kollegen zusammen gebracht und hielt zahlreiche sehr gute Vorträge bereit

Betriebsleiter Eckard Rode und Bettina Stoldt 
am Bradfisch-Messestand

Zwei Tage Anfang September im Gartenbaukompetenz-zentrum Ellerhoop-Thiensen und eine Besuchswoche in den Betrieben - das ist die Sommerflorum 2021

Auch wenn die Kundenneukontakte auf der Messe selbst die Ausnahme waren, hat sich die Veranstaltung auf jeden Fall gelohnt. Die Baumschule wurde aufgeräumt und steht somit schon in den Startlöchern für den Herbstversand.


Die Kollegen bringen an einem unserer drei 
ausgestellten Lieblingsbäume auf der 
Ausstellungsfläche 'Holsteiner Schaufenster' 
noch das Info-Schild an: Acer rubrum 'October Glory'


Auch haben wir uns über den Besuch von Kollegen aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz in der Baumschule gefreut. 

Die Vorträge an den beiden Messetagen waren wie auch schon auf den vergangenen FLORUM-Veranstaltungen interessant, unterhaltsam und immer sehr praxisbezogen

Leidenschaft und Pragmatismus von Klaus Körber von der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) Veitshöchheim zu den Themen Zukunftsgehölze/ Gehölzsortimente und Biodiversität ließen seine Vorträge viel zu früh enden.

Dr. Andreas Wrede von der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein erläuterte erste Ergebnisse ('Trends') eines Forschungsprojektes zu Klimawandelbäumen, das in vier Städten in S-H (Heide, Husum, Kiel und Lübeck) zwischen 2016 und 2019 durchgeführt wurde. 

Unverständlich, dass für eine längeren Betrachtungszeitraum zu diesem für unsere Städte unglaublichen wichtigem Thema nicht bewilligt wurde - da können wir nur neidisch nach Bayern schauen, wo ein vergleichbares Projekt mit dem Titel Stadtgrün 2021 seit 2010(!) läuft.





Kontrovers (zumindest im Nachgang...) ging es bei Prof. Hartmut Balder zu und seinen Ansichten zum Thema Grünes Stadtmanagement zu. Seiner Kernaussage, dass sich die Baumschulen viel stärker interessieren (und einmischen) müssten, wohin Bäume gepflanzt werden (Standort und Standortbedingungen), möchten wir antworten:

Dafür gibt es (hoffentlich) gut ausgebildete Landschaftsarchitektinnen und Landschafts-architekten, deren Grundkompetenz die Pflanzenverwendung sein sollte. Am zweiten Messetag waren erfreulicherweise auch eine Reihe von Planern z.B. vom Kieler Büro Bendfeldt Herrmann Franke Landschaftsarchitekten dabei.

Wir als Pflanzenproduzenten wollen und müssen uns auf die ständig steigenden Herausforderungen in der Baumproduktion konzentrieren und so unseren Beitrag leisten für das begehrte Ausgangsmaterial 'Baum'. 

Ob die Bäume zukünftig mit oder ohne Ballen oder als Containerbäume gepflanzt werden - nun, das scheint sich mittlerweile eher eine Art Philosophie auszuwachsen und weniger auf Grundlage handfester wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Erfahrungen entschieden zu werden.

An unserem Stand haben unser Betriebsleiter Eckard Rode und Prof. Hartmut Balder jedenfalls noch munter diskutiert.

Addiert man alle Faktoren, die von Dr. Andreas Wrede in seinem Vortrag als unerlässlich für eine erfolgreiche Baumpflanzung aufgezählt werden (u.a. 8 bis 16(!) Wässerungsgänge je neugepflanztem Baum mit je 100 bis 150 Liter je Durchgang sowie Herstellung einer Stammschattierung und deren Instandhaltung über eine Dauer von 10 Jahren), dann erscheinen die Kosten für den Baum selbst fast schon nachrangig...

Absolut nicht nachrangig war der Messefaktor 'Kollegen treffen'. Nach der langen Zeit des Abstandes zählte der persönliche Austausch auf jeden Fall zu den Highlights der Messe.

Für die nächste Messe wünschen wir uns, dass noch mehr Kollegen aus unserem Gebiet Präsenz zeigen und wir professionelle Messen und Auftritte nicht unseren Kollegen aus dem Oldenburger Baumschulgebiet überlassen. 

Unser ausdrücklicher Dank geht an die Organisatoren und Moderatoren.


Florum? Sind wir wieder dabei!


Veröffentlicht in Baumschule am 02.09.2021 18:15 Uhr.

Logo Baumschule

Horst Bradfisch Baumschulen GmbH

Quickborner Straße 30

25494 Borstel-Hohenraden


Tel. +49 (0)4101/ 79 55-0

Fax +49 (0)4101/ 79 55-55

baumschulen(at)bradfisch.de

bradfisch.de



Inh.: Bettina Stoldt, Dipl.-Ing. agr. (FH)

… die gute Schule für Ihre Pflanzen

Logo ZgG
Vignette MPS-A-804587
Instagram Button